Pferdemassage  Aufbauseminar

Aufgrund fehlender idealer Voraussetzungen wie ein unausbalancierter Sitz des Reiters, zu starke reiterliche Einwirkung oder psychische Anspannung wie Stress kann es zu Dysbalancen im Bewegungsablauf des Pferdes oder gar zu Muskelverspannungen oder Wiedersetzlichkeiten aufgrund von ungeklärten Schmerzen beim Pferd kommen. Verletzungen durch Tritte, falsche Bewegungen auf dem Paddock u.ä. können Ursachen für Probleme in Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken sein. Älteren Pferden kann die physiotherapeutische Behandlung bei Beschwerden durch chronische oder degenerative Erkrankungen wie z.B. Arthrose helfen, den Bewegungsapparat mobil zu halten und somit für eine verbesserte Lebensqualität zu sorgen. Bei längeren Ruhepausen kann die Physiotherapie die tierärztliche Behandlung ergänzen und unterstützen, um beispielsweise erschlaffte Muskulatur aufzubauen und die Beweglichkeit sowie Funktion der Gelenke zu erhalten oder zu optimieren.
Massagen sind hierbei in den meisten Fällen ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Darüber hinaus können Massagen allgemein Verspannungen vorbeugen bzw. lösen und somit das Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft Ihres Pferdes steigern. Sie normalisieren den Muskeltonus, können schmerzdämpfend wirken und Stresspunkte in der Muskulatur abbauen. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers geweckt und der Stoffwechsel in den Zellen angeregt. Massagen können die Organe stimulieren und positiv auf die Psyche wirken.
Pferde reagieren wie wir Menschen auf Massagen und können dabei entspannen und die Zuwendung genießen. Somit können Massagen auch gegenseitiges Vertrauen aufbauen und die Beziehung zwischen Pferd und der behandelnden Person positiv stärken.

Inhalte des Workshops:
- Wir üben uns im Palpieren (Abtasten) der oberflächlichen Muskulatur und frischen das Wissen über die Lage und Funktion oberflächiger Muskeln auf.
- Eventuell bestehende Verspannungen werden mithilfe von Triggerpunkten aufgespürt.
- Wir wiederholen und vertiefen unser Wissen über die Wirkung und Durchführung der einzelnen Massagegriffe aus Kurs 1 und nehmen die besondere Massage von Kopf und Gliedmaßen hinzu. Dabei berücksichtigen wir die Indikatoren und Kontraindikatoren für Massagen.
- Entspannende Massagegriffe zur Behandlung von ausgewählten Faszien werden vorgestellt und erprobt.
- Abschließend können Trainingstipps zum Aufbau und Erhalt von Muskelketten und zur Aufrechterhaltung der Funktion von Faszien an euren individuellen Beispielen erläutert werden.

In diesem Workshop überwiegt der praktische Teil, in dem jede/r die Möglichkeit erhält, die Muskulatur am Pferd und eventuelle Verspannungen zu erfühlen. Wir wenden die Massagegriffe an den zuvor erlernten und aufgefundenen Muskeln an, können unter Anleitung selbst üben und uns an entspannten Pferden erfreuen. Schließlich endet der Workshop nach einer kleinen Feedbackrunde.

Jede/r Teilnehmer/in erhält ein Skript. Bitte zieht euch bequeme Kleidung sowie feste Schuhe an und achtet auf kurze Fingernägel. Danke

Mehr dazu auch auf unserer Website www.western-stable-ranch.de
Hier findet ihr auch alle Informationen zu unserer Dozentin.

 

Zusammenfassung:

Datum: Samstag den 6. April 2019

Zeiten: 10.00 – ca. 17.00 Uhr

Teilnahme-Voraussetzung: Teilnahme an einem der bereits erfolgten Einsteigerkurse oder Vorkenntnisse

Mindestanzahl / Höchstens Teilnehmer: 7-12

Meldeschluss 1:  4 Wochen vorher zur Feststellung

Meldeschluss 2:  1 Woche vorher (wenn zum 1. Termin genug Teilnehmer)

Kosten: 75,- € alles Inclusive im "Rundum sorglos Paket"

Eventuelle nachträgliche Kosten: Nein

steuerliche Rechnung: Ja

Verpflegung Essen: Hausgemachtes Essen oder Bestellung nach eigenen Wünschen im Steakhouse

Verpflegung Trinken: warme und kalte Getränke ohne Limit

Dozent/in Tanja Pinkert

Veranstaltungsflyer Pferdemassage Aufbaukurs
Tanja Massage Aufbau 2019.pdf
PDF-Dokument [138.0 KB]