Vortrag zur Veterinärthermografie am Pferd

Am Sonntag, den 07. April 2019 mit Mandy Radisch

 

Die Thermografie ist ein berührungsloses Messverfahren, welches vor Ort ohne Sedierung durchgeführt werden kann. Dabei kann innerhalb kürzester Zeit ohne Nebenwirkungen der gesamte Körper betrachtet werden.

Für das Tier bedeutet dies keinen Stress aufgrund der gewohnten Umgebung und für den Besitzer keinen unnötigen Aufwand bezüglich Transport und Handling.

Auch im Pferdebereich wird die Thermografie als Untersuchungsmethode vermehrt eingesetzt. Pferde sind Meister der Kompensation. Als Fluchttier war dies eine besonders wichtige Überlebensstrategie. Wer Schwächen zeigt, wurde zuerst als Beute ausgewählt. Heutzutage ist dies eher ein Nachteil für die Pferdegesundheit.

Erste Anzeichen des Unwohlseins werden vom Pferd oft überspielt und durch Ausgleichen mit anderen Strukturen kompensiert. Dieses Ungleichgewicht führt zu weiteren Verspannungen und Schädigung der überlasteten Bereiche. Erst wenn keine Kompensation mehr möglich ist, treten eindeutigere Anzeichen auf, welche dann meist im Vordergrund der Untersuchungen stehen.

Wenn trotz geeigneter Therapiemaßnahmen kein nachhaltiger Erfolg eintritt, kann es sein, dass die Primärursache noch nicht erkannt wurde. Erst wenn diese erfolgreich behandelt wird, steht der nachhaltigen Gesundheit des Pferdes nichts mehr im Weg. Darüber hinaus bietet die Veterinärthermografie auch während des Trainings Möglichkeiten, Überlastungen sowie Schonungshaltungen frühzeitig zu erkennen. So können rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um das Pferd gesund zu erhalten.

 

Die Thermografie ist also ein zusätzliches Hilfsmittel und liefert ein wertvolles Puzzlestück für die Diagnose, den Heilungsverlauf und/oder Trainingszustand in Zusammenarbeit mit Tierärzten, Hufbearbeitern, Sattlern, Therapeuten etc. Sie ersetzt aber ausdrücklich keine der genannten Berufsgruppen.

 

Wir sprechen folgende Themen durch:

• Allgemeines zur Thermografie und zum Wärmebild

• Anwendungen im Pferdesport

• Ablauf vor Ort

• Bilder und Auswertung der Messergebnisse

• Bericht

• Unterschied Veterinär- und Pferdethermografie

• Fallbeispiele Bilder und Videos (Pathologien, Pferdetraining, Muskelarbeit, etc)

• Diskussion

 

Am Vormittag werden die Grundlagen der Thermografie vermittelt und erklärt, was man bei den Aufnahmen sowie bei der Beurteilung der Messungen und der Einstellung der Bilder berücksichtigen muss. Nach der Mittagspause geht es mit vielen Fallbeispielen aus der Praxis weiter. Bei Interesse und Zeit haben wir die Möglichkeit, Aufnahmen der Tiere vor Ort zu machen und das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Nach dem Kurs kann der Teilnehmer nachvollziehen, wann eine thermografische Untersuchung sinnvoll ist und ist in der Lage, Thermografieaufnahmen zu bewerten.

 

Hier findet ihr auch alle Informationen zu unserer Dozentin.
 

Zusammenfassung:

Datum: Sonntag, den 07. April 2019

Zeiten: 10.00 – ca. 17.00 Uhr

Teilnahme-Voraussetzung: keine

Mindestanzahl / Höchstens Teilnehmer: 6-12

Meldeschluss 1:  4 Wochen vorher zur Feststellung

Meldeschluss 2:  1 Woche vorher (wenn zum 1. Termin genug Teilnehmer)

Kosten: 85,- € incl. USt und alles Inclusive im "Rundum sorglos Paket"

Eventuelle nachträgliche Kosten: Nein

steuerliche Rechnung: Ja (mit ausgewiesener Umsatzsteuer)

Verpflegung Essen: Hausgemachtes Essen oder Bestellung nach eigenen Wünschen im Steakhouse

Verpflegung Trinken: warme und kalte Getränke ohne Limit

Dozent/in Mandy Radisch

Bonus: Alle Teilnehmer erhalten einen 15,- € Gutschein für die erste Ganzkörperthermografie ihres Pferdes.

 

 

Seminaranmeldung und Teilnahmebedingungen 2019
Anmeldung für alle Seminare ab 2019.pdf
PDF-Dokument [203.8 KB]